Dieser Artikel ist nicht mehr relevant. Oktober 2021 Donnerstag, 30.9.2021
Clemens Kiefer
Clemens Kiefer Pfarrer

Liebe Gemeinde,

„Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt“, so heißt es in einem bekannten volkstümlichen Lied. Manch einer wird sich fragen, wo der Sommer denn eigentlich war. Dennoch kann der Herbst gutmachen, was der Sommer versäumt hat mit milden Temperaturen und herbstlicher Farbenpracht, mit gemütlichen Abenden am Kamin und mit Kerzenschein. Wir sollten ihm also eine Chance geben, denn er hat schöne Seiten.

Im September habe ich mich in einem Gottesdienst vorgestellt. Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen bedanken, die zum guten Gelingen beigetragen haben: ganz besonders beim Chor und der Organistin Frau Wack für die wunderschöne musikalische Gestaltung des Gottesdienstes, bei Herrn Pfarrer Kiefer und Frau MartinAngresius für die Willkommensgrüße. Ein herzliches Dankeschön auch der Familie Franz, die für den Sektempfang sowie den Imbiss verantwortlich war. Es hat mich gefreut, dass ich mit so vielen ins Gespräch kommen konnte.

Gelegenheiten, sich zu treffen, wird es im Herbst noch einige geben: Am 2. und 3. Oktober feiern wir das Furpacher Oktoberfest mit allem, was so ein Fest ausmacht. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Den Gottesdienst feiern wir am Sonntag im Festzelt.

Am 9. Oktober findet die Bolivienkleidersammlung statt. Bitte spenden Sie gut erhaltene Kleidung. Vom Erlös profitieren viele Kinder und Jugendliche in Bolivien.

Am 10. und 11. Oktober feiert Wellesweiler seine Kirmes mit Frühschoppen und Spießbratenessen.

Der Martinsmarkt vom 5. bis zum 7. November startet mit dem beliebten Martinsmenü am Freitagabend. Karten hierfür sind im Pfarrbüro erhältlich.

Auch in den beiden Kitas hat der Herbst einige Veränderungen mit sich gebracht: neue Kinder sind dazugekommen, andere werden auf die Grundschule vorbereitet. Neue Herausforderungen stehen an und müssen mit Unterstützung gemeistert werden.

Wie wir sehen, kommt der Herbst gar nicht trist und grau daher. Er hat auch in unserer Gemeinde viel zu bieten.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Herbstzeit.

Anne Schommer, Gemeindereferentin

Anmeldung zur Erstkommunion im Jahr 2022

Liebe Eltern unserer Kommunionkinder 2022,

die Anmeldung zur Erstkommunion steht vor der Tür. Ich möchte Sie herzlich bitten, Ihr Kind persönlich bei mir anzumelden, damit ich die Chance habe, Sie kennenzulernen.

Zu diesem Anmeldegespräch bringen Sie bitte Ihr Stammbuch oder eine Taufbescheinigung Ihres Kindes mit, falls es nicht in Furpach, Wellesweiler, Kohlhof oder Ludwigsthal getauft wurde.

Die Möglichkeit zur Anmeldung zur Erstkommunion 2022 besteht an folgenden Terminen im Pfarrbüro (Karcherstraße 49):

  • Donnerstag, 7. Oktober 2021, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr
  • Freitag, 8. Oktober 2021, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
  • Montag, 11. Oktober 2021, 17.00 Uhr - 19.00 Uhr

Falls Sie an allen Terminen verhindert sein sollten, melden Sie sich bei mir unter der Nummer 0175 1187668. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen im kommenden Jahr.

Clemens Kiefer, Pfarrer

Wellesweiler Kirmes - Spießbratenessen

Anlässlich der Kirmes in Wellesweiler bieten wir auch in diesem Jahr an Kirmessonntag und Kirmesmontag jeweils von 10.30 bis 14.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Johannes wieder einen Frühschoppen sowie ein Spießbratenessen an.

Der Preis für eine Scheibe Spießbraten mit Kartoffelsalat und Weck beträgt 4,00 €, für zwei Scheiben 6,00 €.

Anmeldungen bitte bei Herrn Schäfer (Tel.: 01726136591).

Weltmissionssonntag

„Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun“ Das Wort, das Paulus an die Gemeinden in Galatien schrieb (Gal 6,9), ist das Leitwort zum Monat der Weltmission 2021. Lasst uns Gutes tun: damals wie heute die Aufforderung zu einem Leben in Geschwisterlichkeit. Es gehört Mut dazu, auf Menschen zuzugehen und Brücken zu bauen. Die missio-Aktion zeigt am Beispiel von Nigeria , was möglich ist, wenn Menschen aus diesem Geist heraus handeln. Die Menschen in dem westafrikanischen Land sind stark gezeichnet von der Coronapandemie. Armut und Jugendarbeitslosigkeit nähren Gewalt und religiösen Fundamentalismus. Entführungen und Anschläge säen Furcht und Misstrauen. Staatsversagen und eine schlechte Regierungsführung, die den Menschen keinerlei Sicherheit oder Zukunftsaussichten bietet, sind ein Nährboden für religiösen Extremismus.

Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe

Seit Beginn der Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe konnten wir 13.371,67 Euro einsammeln. Davon sind 12.500 Euro bereits direkt an den Hilfsfond der Kirchengemeinde St. Laurentius Ahrweiler überwiesen worden. Von dort werden die Spenden verteilt.

Mit 600 Euro haben wir eine alleinstehende Frau unterstützt, die ich bei meinem dreitägigen Aufenthalt in Bad Neuenahr kennenlernen durfte. Durch die Flut hat sie Vieles verloren, auch ihren Arbeitsplatz im Gastgewerbe. Mit viel Engagement setzt sie sich trotzdem für die Allgemeinheit in ihrer Straße ein.

Hinzu kommen noch 2000 Euro aus der Sommertreffaktion der Jugend und des Familienkreises der Messdienereltern, womit ein Projekt der Kinder- und Jugendarbeit unterstützt werden soll.

Ich danke allen Spender*innen für die großherzige Hilfe in dieser Notsituation. Besonders danken möchte ich auch den Vereinen, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben.

Clemens Kiefer, Pfarrer

Martinsmarkt 2021

Vom 5. bis 7. November feiern wir wieder unseren Martinsmarkt. Der Martinsmarkt beginnt am 05. November um 19.00 Uhr mit dem Menüabend, zu dem allerdings nur Genesene oder Geimpfte Einlass finden. Für den Martinsmarkt, der am Samstag, den 06. November, um 14.00 beginnt und um 20.00 an diesem Tag endet, sowie für Sonntag, an dem der Markt um 12.00 Uhr beginnt und bis 19.30 Uhr geöffnet ist, gilt die 3G-Regel (genesen, geimpft oder tagesaktueller Testnachweis ab 6 Jahren, Kinder unter sechs Jahren haben freien Zugang mit ihren Familien). Wir hoffen natürlich auf Ihr Verständnis. Der Zugang zum Martinsmarkt ist ausschließlich über den Eingang in der Karcherstraße zwischen Kirche und Pfarrhaus, an dem alle ihren Nachweis erbringen müssen. Alle erhalten dann ein nicht übertragbares Armband, mit dem man dann an diesem Tag kommen und gehen kann. Geimpfte und Genesene erhalten sowohl am Freitagabend, als auch am Samstag ein nicht übertragbares Armband, welches den Zugang an allen Tages des Martinsmarktes zulässt. Beim Sonntagsgottesdienst bitten wir alle, die den Martinsmarkt im Anschluss an den Gottesdienst nicht besuchen, in die Kirche durch den Seiteneingang zu kommen und auch dort wieder die Kirche zu verlassen. Alle, die nach dem Gottesdienst den Martinsmarkt besuchen wollen, bitten wir etwas früher dazusein, da sie dann schon vor der Kirche ihr tagesaktuelles Einlassband erhalten. In einer Vorfreude, dass diese Tage in diesem Jahr wieder viel Zuspruch finden und zu einem Miteinander unserer Gemeinde werden, haben wir geplant und geben Ihnen einen kleinen Überblick über dieses Wochenende. Für Freitagabend, 05.11., 19.00 Uhr, laden wir zum traditionellen Martinsmenü in unser Pfarrheim ein. Folgendes Menü wird geboten:

  • Grüße aus der Küche
  • Sahne - Senf - Süppchen
  • Tagliatelle-Nest mit Lachs und Weißweinsoße
  • Sorbet
  • Frittierte Kartoffelecken mit gebratenen Entenbrustscheiben, einem feinen Orangenbratenjus und Erbsen-Möhren-Gemüse
  • Fruchsteisbecher mit Sahne

Die Karten sind für 27 € im Pfarrbüro erhältlich.

Samstags eröffnen wir traditionell den Markt um 14.00 Uhr. Sie können bis 20.00 Uhr verschiedene Verkaufsstände besuchen und bei Kaffee und Kuchen, Bockbier, UrPils, Glühwein, nichtalkoholischen Getränken und gegrillten Würstchen einen schönen Nachmittag verbringen. Am Sonntag, 07.11., feiern wir in unserer Pfarrkirche um 11.00 Uhr einen Familiengottesdienst, an dem alle teilnehmen können. Im Anschluss an den Gottesdienst können Sie bei uns „Gefüllte mit Sauerkraut“ für 6,- € essen. Wir bitten Sie hierfür um Voranmeldung, damit Sie Ihr Mittagessen sicher haben. Der Markt wird am Nachmittag fortgesetzt und bei Kaffee und Kuchen, Glühwein und Gebäck findet jeder das Richtige. Im Pfarrheim finden insgesamt 60 Personen Platz, im Jugendheim 24. Auf dem Vorplatz der Kirche stehen noch etliche Sitzgarnituren. Beim Betreten des Pfarrheimes bzw. auch zum Toilettenbesuch besteht Maskenpflicht.

Der Martinszug wird dieses Jahr als Martinsritt gestaltet. Er beginnt um 18.00 Uhr an der Kirche St. Josef in der Karcherstraße. Die Gäste, Eltern und Kinder säumen immer die Gehwege der Karcherstraße und Rauschenweges. Der Ritt endet wieder an der Kirche. Vor dem Reiter gehen zwei Ordner, dahinter die Blasmusiker und Mitglieder der Gruppenleiterrunde mit Bollerwagen und abgepackten Martinsbrezeln, die sie den Zuschauern zum Kauf anbieten! Um 19.30 Uhr schließt sonntags der Martinsmarkt für alle Besucher.

Für alle bieten wir am Samstag, den 06.11. und Sonntag, den 07.11.2021, an, ab 12.00 Uhr auf Bestellung „Gefüllte“ zu einem Lieferpreis von 6,- € am Eingang des Kindergartens abzuholen, bzw. mit nach Hause zu nehmen. Alle, die nicht kommen können, lassen wir nicht alleine, sondern bringen ihnen auf Wunsch auch die „Gefüllten“ nach Hause.

Bitte melden sich dafür per E-Mail (pfarrbuero@stjj.de) oder telefonisch im Pfarrbüro zu den normalen Öffnungszeiten an. Wir gehen davon aus, dass das dem Ordnungsamt vorgelegte Hygienekonzept den entsprechenden Verordnungen entspricht und wir so den Markt gestalten können wie hier beschrieben.

Martinszug am 10.11. in Kohlhof

Der Martinszug am 10.11. in Kohlhof startet um 17.00 Uhr an der Kirche St. Georg und führt zum Sportplatz in Kohlhof. Alle Teilnehmer beachten bitte die entsprechenden Abstandsregeln. Am Sportplatz wird ein kleines Feuer entzündet und man kann bei Glühwein und Martinsbrezeln dort noch verweilen. Der SV Kohlhof bietet an seinem Eingang zum Sportheim wie in den vergangenen Jahren Grillwürstchen an (vorbehaltlich natürlich der Zustimmung des Ordnungsamtes).

Martinsabend und Martinszug am 11.11. in St. Johannes Wellesweiler

Der Martinsabend in Wellesweiler am 11.11. beginnt um 17.00 Uhr. Alle, die das Pfarrgelände betreten wollen, müssen einen Impf-, Genesenennachweis oder einen tagesaktuell gültigen Testnachweis erbringen. Kinder unter 6 Jahren haben freien Zugang. Um 18.00 Uhr startet der Martinszug wie in den vergangenen Jahren über den Heidenhübel, Homburger Straße und Messstraße zurück ans Pfarrzentrum. Dort kann man, wie schon beschrieben, bei entsprechenden Nachweisen noch bis 20.00 Uhr verweilen (vorbehaltlich natürlich der Zustimmung des Ordnungsamtes).