Juli und August 2021 Mittwoch, 30.6.2021
Clemens Kiefer
Clemens Kiefer Pfarrer

Liebe Gemeinde, Sonne, Palmen, Strand und Urlaub, so würde ich das Bild auf der Vorderseite überschreiben. “Endlich”, werden Viele sagen. Die schönste Zeit im Jahr kann beginnen. Es ist Urlaub angesagt. Und so halten Sie den Ferienpfarrbrief, der für zwei Monate Gültigkeit hat, in Händen.

Die erfreulichste Nachricht können Sie auf der nächsten Seite lesen. Die Pfarrei St. Josef - St. Johannes wird eine Gemeindereferentin bekommen. Frau Anne Schommer hat sich auf die vakante Stelle beworben und wird zum 1. September 2021 in Furpach, Wellesweiler, Kohlhof und Ludwigsthal ihren Dienst aufnehmen. Ich möchte sie an dieser Stelle im Namen der gesamten Pfarrgemeinde herzlich willkommen heißen.

Am 3. und 4. Juli werden 26 junge Menschen von Weihbischof Brahm gefirmt. Am 10. und 17. Juli gehen noch 18 Kinder zur Erstkommunion. Ich möchte Sie von dieser Stelle aus herzlich bitten, für die Kinder und Jugendlichen zu beten, damit sie ihren Weg im Glauben finden.

Während der Ferienzeit wird an den Sonntagen nur eine heilige Messe und zwar in Wellesweiler um 10.00 Uhr gefeiert. Bei schönem Wetter - das wird die Regel sein - im Freien. An dem letzten Sonntag in den Ferien wird nach dem Gottesdienst ein kleiner Imbiss gereicht.

Die Pandemie ist leider immer noch nicht vorüber, so dass wir immer noch nicht zur Normalität zurückkehren können. Nutzen Sie die Urlaubszeit, um sich gut zu erholen und gestärkt in die zweite Hälfte des Jahres zu starten. Ich wünsche Ihnen auch im Namen von Pfarrer Jochen Gabriel erholsame Tage.

Ihr Clemens Kiefer

Neue Gemeindereferentin Anne Schommer

Liebe Mitglieder aus St. Josef - St. Johannes und Umgebung, mein Name ist Anne Schommer und ich möchte mich an dieser Stelle als Ihre neue Gemeindereferentin vorstellen.

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder. Ich komme aus dem nördlichen Saarland, aus dem kleinen Ort Konfeld, der zur Gemeinde Weiskirchen gehört.

Nach dem Abitur am Gymnasium in Wadern studierte ich mit Unterbrechung an der Universität des Saarlandes. Dort nahm ich 2015 das Studium der Theologie und Geschichte wieder auf und beendete es 2018 erfolgreich. Im gleichen Jahr bewarb ich mich beim Bistum Trier für die Ausbildung zur Gemeindereferentin und absolvierte mein dazugehörendes Berufspraktisches Jahr in der Pfarreiengemeinschaft Schillingen.

Daran schloss sich die zweijährige Berufseinführung an, die ich in der Pfarreiengemeinschaft Serrig-Freudenburg verbrachte. Nun ist die Ausbildung abgeschlossen und ich werde Ende August beauftragt. Seit dem Frühjahr 2021 hielt ich Ausschau nach einem neuen Aufgabenfeld, bewarb mich um die ausgeschriebene Stelle als Gemeindereferentin in St. Josef - St. Johannes und bekam eine Zusage. Während eines Besuchs bei Herrn Kiefer konnte ich mir ein erstes Bild machen und kam zum Schluss, dass ich sehr gerne in Ihrer Gemeinde arbeiten würde.

Im September ist es nun soweit und ich bin sehr gespannt, Sie alle kennenzulernen und wünsche mir viele gute Begegnungen mit Ihnen allen. Ich grüße Sie und wünsche Ihnen eine gute Zeit.

Ihre Anne Schommer

Das Jugendcafé Neunkirchen stellt sich vor

Träger des Jugendcafés Neunkirchen ist die katholische Kirchengemeinde St. Josef - St. Johannes in Neunkirchen Furpach. Das Jugendcafé Neunkirchen besteht seit dem 01. Juni 1994. Die Finanzierung erfolgt zwischen der Kreisstadt Neunkirchen, dem Landkreis Neunkirchen und dem Bistum Trier zu jeweils einem Drittel.

Unser Standort ist in der Königstrasse 11 in Neunkirchen und somit im Bereich der Unterstadt zu finden. Bis zum Stadtkern, den der Stummplatz und das Saarparkcenter Neunkirchen bilden, sind es ca. 300 Meter. Das Jugendcafé liegt somit sehr zentral.

Der offene Treff selbst ist im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses untergebracht, das früher eine Kneipe war, die in Neunkirchen bekannt war als „de Klään Peter“. Das Haus in dem sich das Jugendcafé befindet, stand schon vor 1899.

Die Einrichtung besteht aus einem großen Aufenthaltsraum mit entsprechenden Toilettenanlagen, einer Küche und einem kleineren Aufenthaltsraum mit Sitzecke und Leinwand. Die Büroräumlichkeiten befinden sich direkt eine Etage darüber und bestehen aus einem kleineren Besprechungs-/Gruppenraum, einem Lagerraum (Materiallager) und dem eigentlichen großen Büroraum.

Das Team ist derzeit mit zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen in Vollzeit besetzt und setzt sich aus einer Einrichtungsleiterin, Frau Sabrina Alt (seit 2011) und einer pädagogischen Fachkraft, Frau Stefanie Graf (seit 2014), zusammen. Das Jugendcafé ist eine Einrichtung der offenen Jugendarbeit und soll generell alle interessierten Jugendlichen im Alter ab 12 Jahren ansprechen – unabhängig ihrer Nationalität, Religionszugehörigkeit und ihrer sozialen Herkunft. Unsere Besucher sind kulturell bunt gemischt.

Mit dem Jugendcafé wird ein Treffpunkt für Jugendliche bereitgestellt, wo sie individuell ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeiten außerhalb von Schule entfalten können. In dem sie ihren Alltag selbst gestalten, wie zum Beispiel durch gemeinsame Koch,- und Backangebote, Spiele, Projekte, Aktionen, Ausflüge usw., verwirklichen sie sich in der Beziehung zu anderen Menschen, erfahren Gemeinschaft und Partnerschaft, entwickeln eine Idee von demokratischem Denken und Handeln, vertreten ihre eigenen Interessen nach außen hin und lernen Offenheit und Akzeptanz gegenüber anderen Nationalitäten und Einstellungen. Außerdem geben die Mitarbeiterinnen Hilfestellung bei individuellen Problemen, wie Bewerbungen schreiben, Anträge ausfüllen, Ausbildungsplatz suchen, familiären Problemen (Gewalt,- Missbrauchserfahrungen), Suchtproblemen usw.

Die Angebote orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen der Jugendlichen. Nach Möglichkeit werden Jugendliche immer an der Planung, Vorbereitung und Durchführung der einzelnen Angebote beteiligt. Die Angebote können auch außerhalb der Räume des Jugendcafés und in Kooperation mit Trägern der Jugendhilfe und anderen Veranstaltern stattfinden.

Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Montag: 15:00 – 20:00 Uhr
  • Dienstag: 15:00 – 20:00 Uhr
  • Mittwoch: nach Vereinbarung/Termine
  • Donnerstag: 15:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 15:00 – 20:00 Uhr

„Sommerferientreff“ am oder im Pfarrzentrum St. Johannes Wellesweiler

In den kommenden Sommerferien, gerade weil die Corona-Inzidenz in hohem Maße gefallen ist, laden wir jeden Mittwochabend ab 18.00 Uhr zu einem Sommerferientreffen der Gemeinde nach Wellesweiler ein.

Bei gutem Wetter ist der Außenbereich gerichtet, bei schlechtem Wetter bietet das Pfarrzentrum auch im Innenraum eine entsprechende regelkonforme Bestuhlung.

Mal endlich wieder zusammen zu sein, sich mal wieder miteinander zu unterhalten, eine Kleinigkeit zu essen und die Sommerabende zu genießen, wer will das nicht. Ich danke schon jetzt dem Messdienerfamilienkreis, der seine Hilfe zugesagt hat, der Gruppenleiterrunde, die den Auf- und Abbau regelt.

In diesem Jahr wollen wir jeden Mittwoch ein Abendessen richten und bitten Sie, wenn Sie daran Interesse haben, sich jeweils bis dienstags vorher dafür per Email im Pfarrbüro (pfarrbuero@stjj.de) anzumelden oder sich unter Telefonnummer 01776876845 bei Pfr. i. R. J. Gabriel zu melden, damit wir uns richten können.

Es gibt:

  • Mittwoch, 21.07.2021: Gefüllte mit Sauerkraut und weißer oder brauner Soße (6,- €)
  • Mittwoch, 28.07.2021: Tomaten-Mozzarella-Teller mit einer Haube aus Rucola, gehobeltem Parmesan und Mangomousse, dazu Flûtes (6,- €)
  • Mittwoch, 04.08.2021: Spaghetti Bolognese (6,- €)
  • Mittwoch, 11.08.2021: Wurstsalat und Bratkartoffeln (6,- €)
  • Mittwoch, 18.08.2021: Spießbraten mit Kartoffelsalat (6,- €)
  • Mittwoch, 25.08.2021: Fleischkäsbrötchen (2,- €)

Wahl des Pfarrgemeinderates

Am 6. und 7. November 2021 wird der neue Pfarrgemeinderat gewählt.

Der Pfarrgemeinderat ist ein wichtiges Gremium, weil er die pastoralen Mitarbeiter*innen der Pfarrgemeinde berät und unterstützt. In den nächsten Jahren kommen durch den Pastoralen Raum einschneidende Veränderungen auf die Pfarrgemeinden zu. Deshalb braucht es Frauen und Männer, die mitdenken und mithandeln, damit die Kirche vor Ort lebendig bleibt.

Wenn Sie Freude daran haben, Kirche vor Ort zu gestalten und den Glauben mit vielen Ideen in die Welt zu tragen, dann sind Sie genau richtig für den Pfarrgemeinderat.

Bitte überlegen Sie sich, ob Sie für dieses Gremium kandidieren möchten.

Aber vielleicht kennen Sie auch Menschen, die für den Rat gut geeignet wären. Bitte schicken Sie Ihren Wahlvorschlag an das Pfarrbüro. Idealer Weise holen Sie auch gleich die Einverständniserklärung der vorgeschlagenen Person ein. Falls Sie das nicht können oder nicht wollen, kann dies auch vom Pfarrbüro bzw. vom amtierenden Pfarrgemeinderat übernommen werden.

Männergemeinschaft organisiert eine Fahrt

Die Männergemeinschaft bietet in Zusammenarbeit mit der Firma Mader aus Neunkirchen einen Tagesausflug unter dem Motto „Fahrt ins Blaue“ (Überraschungsfahrt) am Samstag, 09.10.2021, an.

Abfahrt ist um 8.00 Uhr am Marktplatz in Furpach und um 08.15 Uhr an der Sparkasse in Wellesweiler. Rückkehr ca. 21.00 Uhr.

Für 32 € pro Person hat jeder die Möglichkeit, daran teilzunehmen.

Das Angebot umfasst eine Fahrt im modernen Reisebus sowie ein kleines Frühstück, das unterwegs eingenommen wird. Es wird die Möglichkeit zum Abendessen geben, das vor Ort selbst zu zahlen ist.

Das Ziel der Reise bleibt bis zur Abfahrt eine Überraschung. Wir hoffen auf reges Interesse, um einen unbeschwerten Tag nach den Strapazen der letzten Monate gemeinsam verleben zu können.

Die Teilnehmerzahl ist auf 49 begrenzt. Anmeldeschluss ist der 25.09.2021. Der Teilnahmebeitrag ist mit der Anmeldung im Pfarrbüro zu entrichten. Für weitere Rückfragen steht die Firma Mader unter 06821-9430015 zur Verfügung.