Februar 2021 Montag, 1.2.2021
Clemens Kiefer
Clemens Kiefer Pfarrer


Liebe Gemeinde von St. Josef und St. Johannes,

ich darf mich an dieser Stelle zum ersten Mal melden und möchte Sie herzlich grüßen und ein paar Dinge zu mir selbst sagen.

Ich bin am 12. Februar 1963 in Dillingen geboren und mit fünf Geschwistern in Honzrath (Beckingen) aufgewachsen. Nach meinem Abitur habe ich den Zivildienst in einem Trierer Jugendzentrum abgeleistet. Im Anschluss daran absolvierte ich eine Tischlerlehre. 1986 habe ich in Trier das Theologiestudium aufgenommen. Vor der Priesterweihe leistete ich zu Praktikas in Friedrichsthal und Heusweiler. 1993 wurde ich von Bischof Herrmann Josef Spital zum Priester geweiht.

Die ersten Gehversuche in der Pastoral machte ich dann in Saarlouis-Roden und anschließend in Heusweiler-Eiweiler. 1999 wurde ich zum Pfarrer der Pfarrei Idar-Oberstein St. Peter und Paul ernannt. Bei der letzten großen Strukturreform kamen die Pfarreien Bundenbach und Rhaunen im Hunsrück dazu. Ab 2012 war ich auch Dechant im Dekanat Birkenfeld.

Im Januar 2020 sollte ich die Pfarrei der Zukunft Völklingen als Pfarrer im Leitungsteam übernehmen. Dazu ist es durch die römische Intervention leider nicht gekommen. Von daher war ich im vergangenen Jahr nicht nur wegen Corona im Lockdown.

Ich freue mich sehr, wieder mit Menschen in einer Pfarrei unterwegs zu sein. Die ersten Begegnungen mit verschiedenen Gruppen stimmen mich sehr zuversichtlich, da ich eine sehr lebendige Pfarrei übernehmen darf.

Da meine Wohnsituation noch nicht geklärt ist, werde ich vorläufig in meinem Zwischendomizil in Eiweiler wohnen bleiben.

Die Pandemie erschwert das Kennenlernen, dennoch hoffe ich, dass wir irgendwie Wege zueinander finden werden. Nach den Gottesdiensten bin ich immer ansprechbar.


Pfr. Clemens Kiefer